Handicaped bussinesswoman talking to a group of colleques

Behindert; na und …

Werte Kunden, beweisen Sie Mut zur Lücke! Eine unserer Mitarbeiterinnen – eine wertgeschätzte Kollegin – ist hauptsächlich eine erfahrene Scrum Masterin und nebenbei auch noch ein Mensch mit körperlicher Behinderung. Sie in unserem Team zu haben wird von allen Kollegen als Bereicherung empfunden.

In der Praxis bedeutet Teilhabe in diesem Fall ….

NEIN, meine Kollegin kann nicht mal eben vorbeikommen.

Hat uns CORONA nicht gezeigt, dass es gar nicht unbedingt erforderlich ist vor Ort zu sein? Den Nachteil nicht mal eben persönlich vor Ort sein zu können, wiegt meine Kollegin durch Ihre Expertise um ein Vielfaches auf.

Plötzliche Nichtverfügbarkeit?

Ausgesprochen unwahrscheinlich. Behinderung stagniert.

Gesunder Menschenverstand?

In hohem Maße vorhanden. Analytisch vorgehend, erkennt sie rasch Optimierungspotenziale und weiß ihr Team mit guten Argumenten dazu zu motivieren, diese auch zu heben. Continuous Improvement liegt ihr im Blut.

Den Computer …

… beherrscht sie. In JIRA, MS DevOps und Confluence ist sie Expertin.

Mit Menschen …

… kann sie es. Als studierte Sozialpädagogin unerlässlich. Empathie ist ihr gegeben und sie weiß Menschen zu überzeugen und zu motivieren.

Conclusio

Es gibt keinen Grund meine Kollegin nicht zu einem (remote-) Interview einzuladen, es sei denn, Sie haben das Gefühl dass ihre Expertise unzureichend ist.

Zweifel oder Fragen? Wir räumen sie aus!

Von 
Allgemein
Keine Kommentare

Share This Story, Choose Your Platform!

Über den Autor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

*

Menü