Der Scrum Master und die Bürde der 5. zu sein

Der Scrum Master und die Bürde der 5. zu sein

Ein regelmäßiges Kommen und Gehen

Oftmals häufiger bei den Scrum Mastern eines SAFe-Projekts zu beobachten, als bei den Mitgliedern derer Development Teams. Eine hohe Fluktuation. Wir sind dem nachgegangen und haben nachgefragt, woran es denn liegen könnte.

Streit, Frust & Scheidung

Der neue Scrum Master beherrscht sein Handwerk und möchte Optimierung herbeiführen. In seiner
Rolle als “servant leader” versteht er sich als ein dem Team in Sachen Methodik unterstützender Experte, der zwar versucht mit guten Argumenten zu überzeugen aber aufgrund seiner Verantwortung und Expertise auch (ein-) fordert, wenn Trägheit der Optimierung im Wege steht.

Es reicht ein Alpha im Team, der – aus welchen Gründen auch immer – nicht mitziehen möchte, um dem Scrum Master das Leben schwer zu machen und früher oder später ein Gewitter aufkommen zu lassen.1 Dem Scrum Master bleibt nichts anderes übrig als zu eskalieren. Des lieben Friedens willen möchte der Release Train Engineer (RTE) – oder der Project Owner – hier nicht dem Scrum Master den Rücken stärken und am Ende trennt man sich lieber vom hoch motivierten (externen) Scrum Master als sich einen schon seit einiger Zeit im Projekt befindlichen Entwickler zu trennen.

Oder aber der hoch motivierte Scrum Master selbst, der seine Arbeit liebt und Ergebnisse erzielen möchte, wirft das Handtuch und verlässt das Projekt.

Konflikte nicht aufkommen und schon gar nicht austragen wollen

“Aber das Team liefert doch Ergebnisse.”

Das mag sein, die Frage ist aber doch, ob die Ergebnisse nicht bei weitem besser sein könnten?2 Der Optimierer ist nicht gefragt, wenn er Unruhe ins Spiel bringt. Kommt Unruhe ins Spiel, geht er besser (oder wird gegangen).

Auf der psychologischen / soziologischen Ebene

Welche Auswirkungen mag es auf das Team haben, wenn alle Nase lang ein neuer Scrum Master erscheint, der mit hoher Wahrscheinlichkeit auch wieder nicht lange bleibt?

Wie gut funktioniert ein Team Building, wenn ein regelmäßiges Kommen und Gehen herrscht?

Conclusio

Der Scrum Master stellt oftmals eine Schlüsselposition dar. Versteht er sein Handwerk, kann er das Team maßgeblich voranbringen. Konflikte treten überall dort auf, wo Menschen miteinander zu tun haben. Sie müssen nicht unbedingt immer schlecht sein. Schlecht wird es zumeist nur dann, wenn man nicht richtig damit – mit Konflikten – umzugehen weiß.

Die Scrum Master der GesAPro sind nicht nur Experten in der Methode sondern auch in hohem Maße sozialkompetent. Wenn wir Sie mit unsere Expertise – und sei es auch nur für einen SAFe Quality Check – unterstützen dürfen, kontaktieren Sie uns.

1. mehr dazu im Blog “Des Scrum Master’s (Ohn-) Macht“

2. Nur in ganz wenigen (SAFe-) Projekten wird zur Steuerung mit Kennzahlen gearbeitet. Der Zielerreichungsgrad wird oftmals nicht gemessen.

Von 
Team Building
Keine Kommentare

Share This Story, Choose Your Platform!

Über den Autor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

*

Menü