Nicht die Methode führt zum Erfolg. Es ist der Mensch.

Faktor Mensch

Nicht die Methode führt zum Erfolg. Es ist der Mensch.

Der Faktor Mensch, …

… ist DIE große Herausforderung, wenn es um das gemeinsame Miteinander geht. Die Entwicklung von Teamgeist ist eine weitere Herausforderung, wenn es darum geht ein Ziel zu erreichen.

Die dahinterstehende Psychologie, …

… das große Mysterium für viele, die (steuernde) Verantwortung in einem Projekt zu übernehmen haben.

Sei es der Product Owner, der mit Anwendern, Fachabteilungen und / oder dem Management die Weiterentwicklung des Produkts diskutieren muss oder der Scrum Master, der teaminterne Konflikte regeln und Optimierung im Team initiieren soll.

Wo auch immer Menschen zusammenarbeiten, entstehen Konflikte. Man ist unterschiedlicher Meinung über das Vorgehen, die einzusetzenden Mittel, ja manchmal selbst über das Ziel, das erreicht werden soll.

Es ist das Stakeholder Management, …

… das sich um all die Menschen und Gruppierungen kümmern soll, die entweder vom Projekt selbst und / oder vom Output – dem Ergebnis – des Projekts betroffen sind oder sein werden.

Gefühle und Gedanken, …

… treiben Menschen um. Ängste, wie ein möglicher, mit dem Projekt einhergehender Arbeitsplatzverlust, mögen umgehen. Neid, weil ein Kollege am Neuen mitwirken darf und man selbst nicht mit im Boot ist. Der Profilierungsdrang der einen mag den anderen aufstoßen. Die Gier nach mehr Macht, nach einer höheren Position, mag den einen gegenüber anderen Rücksichtslos werden lassen.

„Es menschelt überall und jederzeit.“

Die gesamte Bandbreite menschlicher Regungen kann durch ein Projekt angestoßen und innerhalb des Projekts zum Wirken kommen. Oftmals nicht unbedingt förderlich für das Projekt.

Die Herausforderung ist es, …

… das (mögliche) Denken und das (mögliche) Fühlen der betroffenen Menschen rechtzeitig zu erahnen, um frühzeitig Strategien dafür zu entwickeln, negative Strömungen gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Und dann ist es noch eine weitere Herausforderung den Teamgeist aller am Projekt beteiligten auf die Erreichung des gemeinsamen Ziels auszurichten.

Oh Gott nein, …

… wir sind weder Frauenversteher noch Männerversteher. Unsere Mitarbeiter, die in Rollen tätig sind, in denen ein Stakeholder Management Bestandteil der Aufgabe ist, sind empathisch veranlagte Menschen, die sich bewusst und aktiv um die vom Projekt oder dessen Output betroffenen Menschen kümmern und intuitiv richtig damit umgehen.

Von 
Mensch
Keine Kommentare

Share This Story, Choose Your Platform!

Über den Autor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

*